Tagesgeld Vergleich: Anfang April 2015 bis zu 1,10% p.a. Zinsen

Im März 2015 sind die Zinsen für Tagesgeld bei paar Anbietern weiter gesunken. Trotz der Zinssenkungen bekommt man bei den Spitzenanbieter im Vergleich zum Anfang des April 2015 noch über 1% p.a. für Tagesgeld. Einen Tagesgeldzinssatz von bis zu 1,10% p.a. bekommt man aktuell bei fünf Anbietern hier im Vergleich.

Mit einen Zins von 1,10% p.a. auf dem ersten Platz findet man die Sberbank. Bei dieser Bank gilt der Zinssatz sowohl für Bestandskunden, als auch für Neukunden bis zu einem Anlagebetrag in Höhe von 10 Millionen Euro. Die Kundeneinlagen bei der Sberbank sind durch die Einlagensicherung Österreichs bis zu einem Betrag in Höhe von 10 Millionen Euro je Kunde abgesichert.

Danach folgt ein Tagesgeld Angebot der Consorsbank. Hier profitieren nur Neukunden von den höchsten Zinssatz in Höhe von 1,10% p.a. Die Bank gewährt den Zins in Höhe von 1,10% p.a. bis zu einem Betrag in Höhe von 50.000 Euro und garantiert den Zinssatz über einen Zeitraum von 12 Monate ab Eröffnung des Tagesgeldkontos.

Danach folgen die Neukunden Angebot der Audi Bank und der Volkswagen Bank. Bei beiden Banken bekommt man als Neukunde den Zinssatz in Höhe von 1,10% p.a.bis zu einem Betrag in Höhe von 50.000 Euro. Beide Banken garantieren den Zinssatz in Höhe von 1,10% p.a. über einen Zeitraum von 4 Monaten ab Kontoeröffnung.

Einen Zinssatz in Höhe von 1,10% p.a. bekommen Anleger für Tagesgeld auch bei der 1822direkt. Bei der 1822direkt gilt der Zinssatz auch bis zu einer Anlagesumme von 50.000 Euro. Auch hier gibt es eine Zinsgarantie. Die Bank garantiert den Zinssatz bis zum 04.07.2015. Diese Tagesgeld Angebote und einige weitere Angebote im Vergleich findet man hier.

Comments are closed